Pilgern auf den Spuren des Corveyer Weins

Auf dem historischen Corveyer Weinberg verbindet der ökumenisch-biblische Weinpfad auf 2,3 km die Themen Wein und Bibel an 7 Buch-Stationen.

Ökumenischer Weinpfad Höxter-Corvey (c) H. Boeddeker Für Gäste und Wanderer ergibt sich so die Möglichkeit, auf den Spuren der Weingeschichte Corveys zu wandeln. Denn die Benediktiner zählten im Mittelalter zu den größten Besitzern von Weinbergen, wie auch die ehemalige Reichsabtei Corvey deutlich zeigt.

Der rund drei Kilometer lange Rundwanderweg beginnt bei einem barocken Schatz, nämlich der Weinbergkapelle, dem letzten steinernen Denkmal der fürstabtlichen Weingeschichte aus dem 17. Jahrhundert.

Von dort aus verläuft der Weg durch dichte Wälder, Wiesen und Obstplantagen. Immer wieder eröffnen sich schöne Perspektiven auf die hochragenden Türmen des Corveyer Westwerkes. Die ehemalige Reichsabtei mit ihrer 1200-jährigen Geschichte hat zum Räuschenberg eine ganz besondere Beziehung. Corvey steht seit Juni 2014 unter dem Titel "Das Karolingische Westwerk und die Civitas Corvey" auf der Weltkulturerbe-Liste der UNESCO und ist damit die 39. Welterbestätte in Deutschland.

Vor Jahrhunderten haben die in Corvey regierenden Fürstäbte diesen Hang als Weinberg auserkoren. Leider nur mit mäßigem Erfolg: Die Wetterkapriolen einer kleinen Eiszeit, der kalkige Boden und die überaus empfindlichen Reben machten den Weinbauern einen Strich durch die Rechnung. Als zu schlecht, zu sauer und zu berauschend galt der Corveyer Wein.  Doch genau dort, wo die Sonne ein bisschen mehr wärmt und der Wind sanfter durch die Wälder streicht als anderswo in Höxter, ist 300 Jahre später ein idealer Platz, um Träume zu erfüllen.  Unter Federführung des Weinfachmanns Michael Rindermann von der Corveyer Domäne ist es engagierten Bürgern aus Höxter gelungen, mit 99 Rebstöcken sowie robusten Phönix- und Regenttrauben ein neues und erfolgreiches Kapitel in der Corveyer Weingeschichte aufzuschlagen.

Sieben biblische Stationen bieten auf dem Weg spirituelle Erlebnisse. Diese Ankerpunkte regen dazu an, innezuhalten, sich eine Auszeit zu gönnen, den Alltag hinter sich zu lassen und sich dabei zu informieren. Auf Eichenstelen ist jeweils ein aufgeschlagenes Buch befestigt, in dem der Wanderer auf einer Seite über die Bedeutung der Reichsabtei Corvey im Mittelalter und seine Weingeschichte informiert wird, auf der anderen Seite stehen Bibeltexte.



part of outdooractive


Tourensteckbrief:

Länge: 2,3 km ♦ 0:40 Stunden 
Markierung: Blaue Weintraube
Charakter: Leichte Tour
Start/Ziel: Parkplatz unterhalb der Weinbergkapelle/B64
Haltestelle:  Albaxer Straße/Obi