Die schönsten Strecken aus zehn Jahren SaisonEröffnung

Länge: 270 km
Ausgangspunkt: Tourist-Information Bad Driburg, Lange Str. 140, 33014 Bad Driburg Koordinaten: GPS 51.73322, 9.02745

Was einst mit einer vergleichsweise kleinen Tour angefangen hat, ist inzwischen zum großen Ereignis und festen Termin im Kalender vieler Biker geworden: die SaisonEröffnungsFahrt. Jedes Jahr Ende April zieht die „Motorrad-Karawane“ durch den Kreis Höxter. So mancher Bewohner hat sich da schon verwundert die Augen gerieben, als das Brummen und Dröhnen nicht enden wollte. Aus den schönsten Abschnitten der Fahrten haben wir diese Tour zusammengestellt: simply the best!

Von Bad Driburg, dem Moor-und Mineralheilbad, geht es hinauf zur Emder Höhe. Wer im April oder Mai unterwegs ist, der wird den Duft des Bärlauchs wahrnehmen, der im Wald in rauen Mengen wächst. An einigen Stellen ist der ganze Waldboden mit den weißen Blüten bedeckt. Aber auch im Herbst ist die Fahrt durch das waldreiche Gebiet ein wahres Vergnügen.

Eine erste Pause könnt ihr schon auf Gut Albrock einlegen, bevor euch die Tour durch den Ort Bellersen führt, der nicht nur durch seine schöne Lage im Tal der Brucht verzaubert. In einer kleinen Edelobstbrennerei wird das heimische Obst zu leckeren Obstbränden destilliert und ganz Mutige können auch eine der größten Imkereien Deutschlands besichtigen.

Ganz in der Nähe liegt ein weiterer Motorrad-Treff der Region, Gut Externbrock, und nur kurze Zeit später kommt bereits der Historische Ortskern von Nieheim in Sicht. Hier werden in den vier Erlebnismuseen des Westfalen Culinariums Fragen zu Brot, Käse, Schinken, Bier und Schnaps lustvoll beantwortet.

Weiter führt die Tour auf kleinen Straßen durch die Steinheimer Börde. Schon von weitem ist die Silhouette der Abtei Marienmünster zu sehen: Die ehemalige Benediktinerabtei ist heute Treffpunkt für Musiker und Infozentrum für die Klöster der Region. Kurvenreich geht es weiter hinauf auf den Köterberg, der mit seinen fast 500 m ü. NN weithin sichtbar die Region überragt und eine schöne Rundsicht bietet.

Der nächste Stopp lohnt sich an der Tonenburg, dem Dreh – und Angelpunkt unserer SaisonEröffnungsFahrten. Über Lütmarsen – mit der Pfarrkirche St. Marien, Austragungsort eines stimmungsvollen Motorrad-Gottesdienstes – geht es hinauf nach Bosseborn, einem der höchstgelegenen Orte des Kreises Höxter. Jede Menge Haarnadelkurven führen von hier wieder hinab nach Ottbergen. Auch der weitere Verlauf ist Genuss pur: rechts plätschert ein kleiner Bach und schlängelt sich durch die Wiesen und immer wieder hat man schöne Blicke in die weite Landschaft.

In Rheder findet jedes Jahr im Mai das Hoffest der Schlossbrauerei Rheder statt: ein fröhliches Treiben unter freiem Himmel im Innenhof der Vorburg. Weiter geht es in den südlichen Kreis Höxter, wo zwei ehemalige Klöster ebenfalls zu den Stationen der SaisonEröffnungsFahrten zählen: das Kloster in Willebadessen ist heute Teil eines Skulpturenparks und die Klosteranlage in Hardehausen wird u.a. als Bildungsstätte für Jugendliche und Erwachsen genutzt.

Durch die Warburger Börde führt die Tour bis zur Hansestadt Warburg. Wer durch die Stadt schlendert und die historischen Fachwerkhäuser mit der verspielten Ornamentik bewundert, kann sich vorstellen, welche Bedeutung die Hanse einst für die Stadt hatte. Kurze Zeit später habt ihr rechts den Desenberg im Blick: wie eine Insel aus dem Meer ragt der Vulkankegel aus der Bördelandschaft auf.

Die Aussicht genießen kann man auch vom Beverunger Bergdorf Haarbrück: die Sababurg im Reinhardswald ist von hier ebenso zu sehen wie die Porzellanmanufaktur Fürstenberg an der Weser. Im weiteren Verlauf bis Bad Driburg hat die Tour einige tolle Kurvenstrecken zu bieten und mit Schloss Gehrden ein weiteres kulturelles Kleinod, das einen Stopp lohnt.


Die Tour im TEUTO_Navigator

part of outdooractive