Tour 4 - Warburg - Schaufenster in die Vergangenheit

Eine Zeitreise durch uraltes Kulturland
Schon vor gut 7.000 Jahren hat der Mensch begonnen, in der Warburger Börde  Ackerbau zu betreiben. Zahlreiche Zeugnisse alter Bewirtschaftungsformen finden sich entlang des Weges, u. a. in  Gestalt von Kalkhalbtrockenrasen, blumenbunten Mähwiesen und flachgründigen Kalkscherbenäckern. Knapp 6,5 Kilometer ist der Rundweg lang, der von Germete aus den Südhang des Heinbergs erklimmt, sich dann in Richtung Warburg wendet und schließlich durch den Buchenwald wieder zur Diemel hinabführt.

App in die Natur - mit dem GPS-Gerät unterwegs
Mit der kostenlosen App „Schaufenster in die Vergangenheit“ finden Sie jederzeit Ihre Position. 12 Hörstationen vermitteln spannende Details über das Land und seine Geschichte – zum Beispiel zur „Schlacht bei Warburg“ im Siebenjährigen Krieg. Die App finden Sie unter dem Stichwort „Ossendorf“ sowohl im App- Store als auch im Google Play Store zum kostenlosen Download oder unter Service

In Serpentinen nach oben
Vom Fuß des Heinberges führt ein steiler Serpentinenpfad in zwei Etappen bis auf die Spitze des Berges. Schon relativ weit oben im ausgelichteten Kiefernbestand bietet sich eine Landschaftsliege zur Rast an. Zwischendurch hat man immer wieder tolle Ausblicke zurück ins Diemeltal und voran auf dem Berg thront der Heinturm.

Die Tour im TEUTO_Navigator:


 

 

 

Impressionen von unterwegs