Seligpreisung in Bad Driburg

Priester, geweihte Schwestern/Brüder und einige Familien gehören dieser jungen geistlichen Gemeinschaft an, die seit Herbst 2008 im ehemaligen, 1915 von Steyler Missionaren gegründeten Domizil in der Kurstadt lebt. Vor allem Liturgie und Anbetung bestimmen den Alltag und das spirituelle Leben der international wirkenden Gemeinschaft. Ihr Wirkungsfeld ist die Neuevangelisierung in den verschiedenen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens.

Durch ein breitgefächertes Veranstaltungsprogramm von Gebetsabenden über Tanzseminare bis hin zu Wanderwochen öffnet sich die Gemeinschaft nach außen. Gäste sind nicht nur zu Gebetszeiten willkommen, sondern können dort auch eine Zeit verbringen, um für sich oder mit der Gemeinschaft Tage der stillen Einkehr und Besinnung zu erleben.

Im Haus ist ein Buchladen untergebracht, in dem Publikationen, Musik-CDs und Ikonen zu verschiedenen Themen des Glaubens erworben werden können.
 
Erläuterung:
Die Gemeinschaft der Seligpreisungen ist nach dem II. Vatikanischen Konzil in der katholischen Kirche entstanden, 1973 von zwei Ehepaaren in Frankreich gegründet. Obwohl die meisten der Mitglieder zunächst evangelisch waren, führte sie dann der Weg in die katholische Lehre. Die Gemeinschaft bestand nur aus Laien wie Familien, Ehepaaren und Unverheiratete, erst 1985 wurde der erste Priester geweiht. Inzwischen gibt es 70 Niederlassungen in 26 Ländern.  


Gemeinschaft der Seligpreisungen
Haus Maria Königin
Helmtrudistr. 2a
33014 Bad Driburg

Tel. 05253 9724314

www.seligpreisungen-baddriburg.de

 

Haus Maria Königin in Bildern