Für Forschergeister und Lokomotivführer

87fach verkleinert, aber dennoch authentisch: so zeigt sich Ihnen die Landschaft in der Modellbundesbahn Brakel. So mancher Steppke - und auch Opa - wird da mit bewunderndem Blick auf die schnaufenden Dampfloks schauen.

Im Orgelmuseum Borgentreich können Sie die musikalische Ader bei Ihrem Enkelkind fördern: Anfassen und Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht. Noch nicht genug?

Das Museum im ehemaligen Kloster Corvey lädt Schatzsucher und Forscher auf eine spannende Entdeckungsreise ein.

Auch die Museums-Rallye im „Museum im Stern“ in Warburg begeistert junge Abenteurer.


Wie wär’s mit einer Stadtführung? In vielen Städten gibt es ganz spezielle Stadtführungen für Kinder - von wegen Stadtgeschichte ist langweilig!

In Brakel erzählt die „Hexe“ Trineke Möring, die als Magd des Bürgermeisters vor 350 Jahren dem Scheiterhaufen entkommen ist, die Geschichte der Stadt Brakel und des Hexenunwesens in der alten Hansestadt. Ein bisschen spannend, ein bisschen gruselig, aber auch sehr lebendig.

In Warburg führt der Nachtwächter im Licht der Laternen Kinder und Erwachsene durch die alte Hansestadt und erzählt dabei allerlei Geschichten aus der Vergangenheit. Die "Kleine-Leute-Führung" macht mit Kindern eine Reise ins Mittelalter. Wer will kann sich sogar verkleiden und z.B. als Handwerker die Warburger Alt und Neustadt erkunden. (Alter: 6-10 Jahre)

In Höxter erkunden Sie die Geschichte der Weserstadt und begegnen dabei wieder einer Hexe. Aber diesmal sind Hänsel und Gretel auch nicht weit - schließlich ist Höxter Teil der deutschen Märchenstraße. Hier findet auch jedes Jahr im Oktober der „Märchensonntag“ statt.