Wandern und Hören - ökumenischer Pilgerweg der Stille

Klosterorte wie die Abtei Marienmünster oder die ehemalige Benediktinerabtei Corvey – eingebettet in eine weite Klosterlandschaft – laden ein zum bewussten Hören: lassen Sie die Geräusche, die beim Gehen auf den unterschiedlichen Wegebelegen entstehen, auf sich wirken und lauschen Sie der Natur und dem eigenen Atem. Tragen Sie die Bilder und Gedanken, die dabei entstehen, vom Weg in die Stille der Klosterorte und nehmen Sie diese mit in Ihren Alltag:
geben Sie der Stille Raum im Alltag!

Wander- und Pilgeretappen von jeweils 10 bis 15 Kilometern Länge, gekennzeichnet durch das „Weg-der-Stille-Logo“, führen durch den Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge.

Herrliche Fernsichten, dichte Wälder, schnurgerade Forstwege, aber auch fast vergessene Kirchpfade aus dem Spätmittelalter laden ein, Abstand zu gewinnen von den schnellen Lebensrhythmen unserer Zeit und neu anzukommen bei dem, was Ihnen wichtig ist.

Das Thema bestimmen Sie, denn dieser Weg kann vielfältig die Sinne öffnen für neue Botschaften und einen Reichtum an innerer Ruhe und Gelassenheit.

Jeder Zielort (Corvey, Kopt.-orthodoxe Kloster Brenkhausen, Abtei Marienmünster und Schwalenberg) bietet einen besonderen inhaltlichen Schwerpunkt, den Sie mitnehmen können, von dem Sie auf Ihrem Weg profitieren.

Überall erwartet Sie freundliche Gastlichkeit, wie sie auch schon vor vielen Jahrhunderten gepflegt wurde – zur Stärkung von Leib und Seele.

 


 Der Weg der Stille im TEUTO_Navigator: