Tour 11 - Höxter - Wege der Vielfalt (Ottbergen)

Rechts und links der Nethe
Die „Wege der Vielfalt“ bei Höxter-Ottbergen führen durch eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft hinauf auf die Hänge rechts und links der Nethe. Bis heute hat sich hier ein Mosaik unterschiedlicher  Landnutzungsformen erhalten: Wälder, Felder, Grünland, Auen, feuchte Wiesen und die für den Naturschutz besonders wertvollen Kalkmagerrasen. Die insgesamt rund 13 km lange Strecke lässt sich durch einen markierten Verbindungsweg in zwei jeweils knapp 8 km lange Streckenabschnitte unterteilen.

Wege der Vielfalt
Wege gibt es rund um Ottbergen in vielfältigster Form zu entdecken. Die Spanne reicht von unauffälligen Wildwechseln und Viehgangeln über tief eingeschnittene, schattige Hohlwege und sonnenverwöhnte „Duft“-wege bis hin zu Bahngleisen, die nicht nur dem Menschen den umweltfreundlichen Fernverkehr ermöglichen, sondern zugleich auch als Ausbreitungskorridor für wärmeliebende Arten wie zum Beispiel Schlingnatter oder Zauneidechse dienen. Selbst Fließgewässer wie die Nethe stellen Wanderwege für die Fische dar.

Durch diese hohle Gasse muss er kommen...
Kurz nach dem Start der Tour führt der Wanderweg in einen der verwunschen wirkenden historischen Hohlwege. Ein lebensgroßer Ochsenkarren aus Holz erinnert an die Entstehungsweise dieser hier typischen tief eingeschnittenen Transportrouten vergangener Zeiten, verschiedene historische Gestalten blicken vom Wegesrand hinunter in den Hohlweg.


Die Tour im TEUTO_Navigator: