Kulturland Genuss-Tour „Bio Börde“

Einmal Bio zum Durchradeln, bitte! Die Tour durch die Warburger Börde führt auf 46 Kilometern über die fruchtbarsten Böden der Region, die in weiten Teilen mit Biostandard bewirtschaftet werden. Und das kann sich schmecken lassen. Ob Zwiebeln, Kartoffeln, Chicorée, Pilze, Erdbeeren, Bier oder Käse – was hier auf den Tisch kommt, lässt nicht nur den sowieso schon wortkargen Ostwestfalen genießend verstummen. Allerdings – dieses Klischee passt in Warburg nicht ganz, denn hier wird es bei den Feierabendmärkten auch gern gesellig: An mehreren Terminen von Frühling bis Herbst werden bei Livemusik regionale und internationale Köstlichkeiten „auf die Hand“ angeboten – mit nachhaltigem Gesamtkonzept, versteht sich. 

Die weiten Äcker und Felder zwischen Warburg, Borgentreich und Willebadessen werden kaum durch Wälder unterbrochen und sorgen für entspanntes Radeln, bei dem der Horizont immer im Blick ist. Heraus ragt nur der Desenberg: Der stille Vulkan mit der Burgruine ist stets ein landschaftlicher Begleiter auf der Tour, der aus allen Richtungen Orientierung und erstaunliche Ansichten bietet.

Die Ausschilderung der Kulturland Genuss-Touren ist bereits erfolgt,  Begleitmaterial wird derzeit erstellt und im Frühjahr 2022 ist ein Anradeln geplant. Weitere Infos folgen in Kürze!