Neuenheerse, St. Kaspar Missionare vom Kostbaren Blut

St. Kaspar
Missionare v. Kostbaren Blut
Johannwarthstr. 7
33014 Neuenheerse

Tel. 05259 9318950 (Jugendhaus)
Tel. 05259-986670 (Kommunität)
mail@jhkaspar.de
www.jhkaspar.de

Neuenheerse, St. Kaspar Missionare vom Kostbaren Blut

1815 gründete der hl. Kaspar del Bufalo in Italien den Orden der Missionare vom Kostbaren Blut. Neben der Verkündung des Wortes Gottes ging es ihm nach den Umbrüchen der napoleonischen Zeit insbesondere um die Erneuerung des Glaubens. Bildung und Erziehung spielten dabei eine große Rolle.
1957 erwarben Missionare vom Kostbaren Blut das einstige Äbtissinnenhaus in Neuenheerse und eröffneten dort für Knaben ein Gymnasium mit angeschlossenem Internat - seit 1972 steht die Einrichtung auch Mädchen offen. Vom üblichen Fächerkanon abgesehen, dienen Angebote wie die Glaubenswerkstatt oder ein Sozialpraktikum der Ausgestaltung christlicher Bildungsideale.
Ein Teil des Internats wird seit 1994 als Jugendhaus genutzt - es steht unter anderem für Schulungen und Einkehrtage zur Verfügung.

Führungen Gruppen auf Anfrage
KulturLandFührer Franz Becker | Ruth Jakob
Gottesdienste So. 19:00 Uhr
Kurse/Programm Schulkonzerte
Kloster auf Zeit Frauen, Männer, Ehepaare, Familien, Gruppen
Persönliche Begleitung Nach Absprache
Gastronomie ja, im Ort
Toiletten ja
Rollstuhlgerecht ja
Parkmöglichkeit ja
Bahn/Bus Bus: Linie 540, 545
Wander-/Radweg W: Annette von Droste-Hülshoff-Weg (Zuweg Eggeweg), Kreiswanderweg Hx-Nord, X2 
R: R2, R4, Kloster-Garten-Route

Klostergarten Schulklostergarten mit grünem Klassenzimmer
Hinweis In den 1960er und 1970er Jahren entstanden Neubauten für Schule und Internat. Das ehemalige Äbtissinnengebäude (s. S. 6/7) wurde verkauft und gelangte 1989 in Privatbesitz - es beherbergt heute die Vereinigten Museen des Wasserschlosses Heerse.

Neuenheerse, St. Kaspar Missionare vom Kostbaren Blut