So oder so: Abkühlung garantiert

Länge: 290 km
Ausgangspunkt: UNESCO-Weltkulturerbe Corvey, 37671 Höxter
Koordinaten: GPS 51.77720, 9.40840

So oder so: Abkühlung garantiert! - Für alle, die auch an warmen Sommertagen nicht aufs Motorrad fahren verzichten möchten, ist dies genau die richtige Tour. Die Tour führt fernab der großen Städte über kurvenreiche Landstraßen zu den schönsten Seen der Region. Abkühlung versprechen aber nicht nur die zahlreichen Seen an der Strecke, sondern auch die vielen weiteren schattigen Plätze.

Los geht’s am UNESCO-Weltkulturerbe Corvey. Das unmittelbar an der Weser gelegene Kloster ist ein besonderer kultureller Schatz: das sogenannte Westwerk ist nicht nur eines der wenigen fast vollständig erhaltenen Bauwerke aus der Karolingerzeit, sondern auch das einzige erhaltene Karolingische Westwerk überhaupt. Und in den alten Gemäuern ist es auch im Sommer herrlich kühl.

Den nächsten Stopp lohnt es sich an der Abtei Marienmünster einzulegen: Sowohl die Abteikirche als auch das Infozentrum für die Klosterregion sind an warmen Sommertagen angenehm kühle Plätze.

Nach einem Stopp im Westfalen Culinarium geht’s weiter in Richtung Paderborn – vielleicht möchtet ihr im größten Computermuseum der Welt ein Zeitreise durch die Geschichte der Informationstechnik unternehmen? Sehr zu empfehlen! Am Lippesee besteht dann endlich zum ersten Mal die Gelegenheit ins kühle Nass einzutauchen – oder wenigstens den Händen und Füßen eine kleine Abkühlung zu gönnen.

Weiter geht es – an der Wewelsburg vorbei zur Aabachtalsperre. Mit einer Länge von fast 3 km und einer Maximalbreite von 1,5 km versorgt sie täglich über 1/4 Millionen Menschen mit bestem Trinkwasser. Die Tour führt direkt über den Damm und dann weiter in den Naturpark Diemelsee, wo große Wälder das Bild der Landschaft bestimmen. Der Diemelstausee, von bis zu 600 m hohen Bergkuppen umgeben, ist ein wahres Paradies für Wassersportfreunde.

Wer sich inzwischen ärgert, dass er am Lippesee/Nesthauser See nicht die Wasserskianlage getestet hat, der hat am Twistesee erneut die Gelegenheit dazu. Der nächste Stopp lohnt sich bereits kurze Zeit später im Klosterdorf Wormeln. In der ehem. Klosterkirche St. Simon und Juda ist es nicht nur angenehm kühl, sondern sind auch zahlreiche bemerkenswerte Kunstschätze verschiedenster Epochen zu entdecken. Von Wormeln aus führt die Tour weiter durch die fast 1.000-jährige Hansestadt Warburg. Die Stadtansicht Warburgs vom Süden gehört zu den schönsten Westfalens. Große Teile der mächtigen Stadtmauer, fünf Wehrtürme und zwei Stadttore vom Ende des 13. Jahrhunderts sind noch heute erhalten und prägen das historische Bild Warburgs.

Durch die Bördelandschaft geht es weiter in Richtung Weserbergland. Herrliche Kurvenstrecken machen die Fahrt bis nach Höxter zu einem besonderen Vergnügen. Spätestens in Godelheim sollte man dann aber endlich ins kühle Nass springen – denn so kurz vor Ende der Tour spricht nun wirklich nichts mehr gegen eine ausgiebige Erfrischung!


Die Tour im TEUTO_Navigator

part of outdooractive