Eine Spurensuche zu den Rädern, die uns bewegen

Länge: 222 km
Ausgangspunkt: Ehem. Kloster Willebadessen, Klosterhof 2, 34439 Willebadessen |  Koordinaten: GPS 51.62606, 9.03477 

Diese Tour hat ein Ziel, für das ihr unbedingt ausreichend Zeit einplanen solltet: nur wenige Gehminuten von der Altstadt Einbecks entfernt, präsentiert der PS.SPEICHER mehr als 350 Exponate, die anschaulich zeigen, wie sich Menschen seit 130 Jahren auf Rädern fortbewegen. Historische Fahrräder, Motorräder und Automobile, darunter auch zahlreiche Raritäten, erzählen im PS.SPEICHER ihre spannenden Geschichten. Dass die Strecken dahin aussichts-, kurven- und abwechslungsreich sind, das versteht sich ja von selbst.

Von der barocken Klosteranlage des 1149 gegründeten ehemaligen Benediktinerinnenklosters Willebadessen geht es durch die Warburger Börde in Richtung Südosten. Kurz nach Hohenwepel habt ihr zum ersten Mal den Desenberg im Blick: wie eine Insel aus dem Meer ragt der Vulkankegel aus der Warburger Börde auf – die Tour führt euch direkt am Wahrzeichen der Region vorbei.

Weiter geht die Fahrt in Richtung Diemel. Kurz bevor es kurvenreich in das Diemeltal hinab geht, habt ihr einen tollen Blick auf Trendelburg: die Altstadt mit der Stadtkirche sowie die Burg liegen auf einem etwa 60 m hohen Sandsteinfelsen, der von drei Seiten von der Diemel umflossen wird. Vom Tal der Diemel geht es hinauf zum Wallfahrtsort Gottsbüren im Reinhardswald und dann wieder hinunter ins Tal der Weser, die ihr in Gieselwerder überquert. In Wahlsburg lohnt die Klosterkirche Lippoldsberg einen Besuch - Zeugnis einer Klosterkultur, über die im Mittelalter der Weserraum erschlossen wurde.

In Uslar erwartet euch mit dem Biker’s Point Fuchs eines der größten Motorradzentren Deutschlands und Europas Nr. 1 in Sachen Goldwing. Durch den Solling, der zu den größten und ursprünglichsten Waldgebieten Niedersachsens zählt, führt die Tour mit tollen Ausblicken nach Moringen und von hier Richtung Norden, bis nach Einbeck. Einbeck hat neben dem PS.SPEICHER noch einiges mehr zu bieten: sein Bier, den Senf und über 400 farbenprächtige Fachwerkbauten. Viele Gründe, die Tour noch einmal zu fahren – beim nächsten Mal vielleicht im Uhrzeigersinn?

Die Rückfahrt führt euch zunächst wieder durch den Naturpark Soling-Vogler – kurz nach Relliehausen über schöne langgezogene Kurven in Richtung Uslar und von Neuhaus im Solling dann in engeren Kurven abwärts bis ins Wesertal bei Boffzen. Von hier geht es flussabwärts, vorbei an der Porzellanmanufaktur Fürstenberg bis nach Beverungen, wo die Tour wieder über die Weser führt. Über die Drenker Höhe geht es weiter nach Titelsen. Nach schönen Blicken über die Hochebenen des Weserberglandes, folgt die kurvenreiche Abfahrt nach Erkeln. Kurz nach Frohnhausen habt ihr einen tollen Blick auf den Fernsehturm Willebadessen, der euch das Ende der Tour anzeigt.


Die Tour im TEUTO_Navigator

part of outdooractive