Schlosspark Wehrden

Der kleine Landschaftspark aus dem späten 19. Jahrhundert besitzt in Verbindung mit dem frühbarocken Schloss und einem freistehenden Turm einen bezaubernden Reiz.

Bauherr des Schlosses von 1696 war der Paderborner Fürstbischof Hermann-Werner Freiherr von Wolff-Metternich. Der sehenswerte Turm ist nach der Dichterin Annette von Droste-Hülshoff benannt, die dort beim Besuch ihrer Verwandten wohnte.

Erst gegen Ende des 19. Jahrhunderts ist der noch gut erhaltene Landschaftspark angelegt worden. Nach zwischenzeitlicher Teilaufforstung und fehlender Pflege wurde er in den letzten Jahren nach Originalplänen wieder instand gesetzt. Bemerkenswert sind zur Blütezeit die alten Magnolien und Tulpenbäume sowie etliche alte Parkbäume. Mehrere Pyramiden-Stieleichen, ein großer Ginkgo und mächtige, immergrüne Douglasien und Hemlockstannen heben sich aus dem historischen Pflanzenbestand hervor. Raritäten sind eine Süntelbuche und eine Lorbeereiche.
Im verwaldeten Parkteil waren noch Altbäume und Reste des Wegesystems vorhanden. Dieser wurde 2003 in Anlehnung an die Ausgangsplanung von 1895 teilweise wieder hergestellt. Eine Flutmulde trennt den öffentlichen vom privaten Parkteil.


Kontakt & weitere Informationen:
Schloss Wehrden
Am Gut 1
37688 Beverungen
Tel. 05273 392221 (Tourist Information Beverungen)

Schlosspark Weserseitig ganzjährig geöffnet.
Freier Eintritt.