Klostergelände Brenkhausen

Ägyptische Gastfreundschaft und gelebte Ökumene

Wo früher Zisterzienserinnen und Benediktinerinnen wirkten, hat heute der Generalbischof der Koptisch- Orthodoxen Kirche in Deutschland seinen Hauptsitz. In Eigenleistung haben die koptischen Christen das barocke Konventgebäude liebevoll saniert.

Ganz im Zeichen gelebter Ökumene und Hand in Hand mit der katholischen Kirchengemeinde lassen sie das monastische Leben neu erblühen. Besucher sind herzlich eingeladen in den Gottesdiensten die Spiritualität der Koptischen Kirche zu erfahren.

Künftig soll gemeinsam mit Studenten aus Höxter ein zeitgemäßer Klostergarten mit Nutzfläche entstehen, eine grüne Oase, die ein weiteres Stück ägyptische Kultur an die Weser bringt.