Kloster-Garten-Route

Wichtiger Hinweis: Aus technischen Gründen fährt die Weser-Fähre zwischen Herstelle und Würgassen im Jahr 2017 leider nicht!


Vor einiger Zeit suchte WDR die 15 beliebtesten Themenradrouten in NRW.
Die Kloster-Garten-Route hat es unter den Top 10 geschafft. Sehen Sie hier.

Und Gott pflanzte einen Garten in Eden gegen Morgen...

Unter dem Titel „Kloster-Garten-Route“ können Radfahrer auf einer ca. 190 Kilometer langen Strecke grüne Oasen und klösterliche Spiritualität erkunden. Auf den ausgeschilderten und im Radverkehrsnetz NRW eingebundenen Wegen stehen sieben unterschiedliche Klostergärten im Mittelpunkt der landschaftlich schönen Tour.

Aber auch weitere touristische Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Orgelmuseum in Borgentreich, der Weser-Skywalk bei Beverungen, das Weidenpalais in Rheder und natürlich Corvey, das seit Juni 2014 in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO unter dem Titel "Das Karolingische Westwerk und die Civitas Corvey"aufgenommen wurde und damit die 39. Welterbestätte in Deutschland ist.

Nehmen Sie sich Zeit und Muße und machen Sie sich auf den Weg zu den grünen Paradiesen in der Klosterregion.

Schwerstern am Zionsberg (c) C. Sasse, Kulturland Kreis Höxter Ihre Kloster-Garten-Tour starten Sie am christlichen Bildungswerk »Die Hegge«, wo Sie zur Einstimmung die WEG-WORTE im 8 ha großen Heggepark entdecken können.
Mit einem farbenprächtigen Blütenmeer und einem gemütlichen Gartenhöfchen belohnt die Diakonissen-Kommunität den Anstieg zum Zionsberg.

Nach einem Abstecher in Hardehausen - wo Sie an den sieben Stationen des Schöpfungspfades die Gelegenheit haben, die Schöpfungsgeschichte der Bibel zu erleben - lässt sich in Warburg-Germete hinter dem rechten Flügelgebäude des »Haus Germete« der Sinnesgarten der Serviam-Schwestern entdecken. Am Diemelradweg wartet das frühere Dominikanerkloster »Maria in vinea« mit beeindruckendem Blick auf die Altstadt Warburgs.

Danach geht es durch die Warburger Börde, eine fruchtbare Ackerlandschaft mit dem Abtei Heiligen Kreuz Herstelle (c) I. Jansen, Klosterregion »Desenberg« als Wahrzeichen. In der Bördestadt Borgentreich können Sie das Orgelmuseum und die gegenüberliegende Kirche mit ihrer frisch restaurierten und imposanten Barockorgel besichtigen.

Keinesfalls verpassen sollten Sie die Abtei zum Heiligen Kreuz in Beverungen-Herstelle.
Die Benediktinerinnen betreiben einen wundervollen Klosterladen und mehrere kleine Abteigärten schmücken die Anlage. Der Innenhofgarten des Gästehauses besticht durch stilvolle Hochbeete aus Cortenstahl.

Längs der Weser geht es weiter bis nach Corvey. Die prachtvolle ehemalige Reichsabtei wurde um 816 gegründet. Gönnen Sie sich einen Blick in die Fachwerkstadt Höxter, bevor Sie dem Rauschen der Nethe folgen, den Lebensgarten der Kirchengemeinde Amelunxen und den Landschaftspark am Schloss Rheder durchstreifen.

Auch Schloss Gehrden hält einen Garten und Park für Sie bereit. Die schöne Anlage umfasst das frühere Benediktinerinnenkloster, eine Orangerie aus der Schlosszeit und die Kirche St. Peter und Paul.

In Neuenheerse ist neben der Stiftskirche St. Saturnina, einem ehemaligen Kanonissenstift, der öffentliche Schulklostergarten St. Kaspar mit seinen zahlreichen Weidenhochbeeten zu sehen.

Nach einem Einblick in die Klosteranlage Willebadessen mit den Kunstwerken des Europäischen Skulpturenparks kehren Sie zur »Hegge« zurück.


Die Tour im TEUO_Navigator

part of outdooractive


Tourensteckbrief:

Länge der Tour: 190 km
Beschilderung: grüne Blume
Anforderung/Charakter: Mehrtagestour

Kartenempfehlung:
Public Press "Freizeitkarte Kulturland Kreis Höxter", Maßstab 1:75.000

>Hier finden Sie mehr Informationen zu den einzelnen Klostergärten!

Schwerstern am Zionsberg Logo Kloster-Garten-Route Christliches Bildungswerk "Die Hegge" "Wort-Wege" an der Hegge Diakonissen-Kommunität Zionsberg
5 von 30 Bildern insgesamt